Anmeldung

Anmeldung und Eingewöhnung:

Nach Durchsicht unseres Elternbriefes ist ein sogenanntes Erstgespräch mit der Kindergartenleiterin, Frau Rathkolb, vorgesehen, im Rahmen dessen die Eltern auch die Räumlichkeiten besichtigen und die Pädagoginnen und Assistentinnen kennenlernen können. Nach erfolgter Anmeldung (Vertragsunterzeichnung und Einzug der Anmeldegebühr) werden die "zukünftigen" Kindergartenkinder und eine Erziehungsperson zu einem „Schnuppervormittag“ im Mai oder Juni direkt in die Gruppe, für die das Kind angemeldet wird, eingeladen. Wir erwarten in dieser Zeit von den Eltern die Anerkennung unserer Regeln und  Rücksichtnahme auf die Gegebenheiten und Bedürfnisse der Gruppe. Der Termin dafür ist mit der betreffenden Pädagogin vorher zu vereinbaren.  
In den ersten Wochen gewöhnen sich die Kinder an uns, die neue Umgebung und die anderen Kinder. Es ist für sie eine verständlich schwierige Zeit, in der Sie als Eltern und wir als neue Bezugspersonen den Kindern zur Seite stehen müssen. Versuchen Sie bitte wirklich, sich die ersten Tage (maximal jedoch zwei Wochen im Kindergarten, vier Wochen in der Kleinkindergruppe)  für die Eingewöhnung frei zu halten. Dies macht nicht nur Ihrem Kind den Einstieg leichter, sondern gibt Ihnen auch die Möglichkeit, unseren Tagesablauf noch besser kennen zu lernen und eventuelle Fragen direkt mit der Kindergartenpädagogin zu klären. Nur wenn Sie als Eltern unsere „Regeln“ verstehen, akzeptieren und Ihrem Kind gegenüber mittragen können, wird dieses sich bei uns gut eingewöhnen, sich wohl fühlen und in der Folge Spaß, Freude und Lernerfolge haben.

Beiträge   und   Beitragsregelungen    2019 / 2020

Für Kinder, die (gemeinsam mit einem obsorgeberechtigten Elternteil) in Wien gemeldet sind,  wird seit Sept. 2009 der Kindergartenbeitrag (gegliedert in Grundbeitrag und Betreuungsbeitrag) von der Gemeinde Wien bezahlt. Die Eltern bezahlen nur noch das Essens- (Jausen-) geld und eine monatliche Pauschale  für Sonderleistungen, bzw. spezielle Angebote. Diese Pauschale beinhaltet in St. Marien: Garten, Reihenuntersuchungen, Eislaufkurs, Kindergartennacht, tw. Eintrittsgelder, längere Öffnungszeiten, zusätzliche Qualifikationen des Personals, …) und ist zehnmal jährlich (Sept. bis Juni) unabhängig vom tatsächlichen Kindergartenbesuch des Kindes zu bezahlen.

Tag

 

KINDERGARTEN

KLEINKINDER

 

 

Mittag
essen

Beitrag für
Sonder-leistungen

Mittag
essen

Jause

Beitrag für 
Sonder-
leistungen.

Halbtag
16-25 Std.

Das Kind kann  ab 7.00 gebracht werden, isst nicht im Kindergarten und wird bis längstens 12.00 (KKG) und 12.30 (KIGA) Uhr abgeholt.

---

€ 20,90

---

€ 17,90

€ 8,40

Teizeit
26-39 Std.

Das Kind kann  ab 7.00 gebracht werden, isst (und schläft / ruht) im Kindergarten und wird bis längstens 14.45 Uhr abgeholt.

€ 98,30

€ 80,60

Ganztag
40-….Std.

Das Kind kann  ab 7.00 gebracht werden, isst (und schläft / ruht) im Kindergarten und wird bis längstens 17.30 Uhr abgeholt.

Einzelessen       
(nur nach Voranmeldung möglich)

€ 4,80

€ 3,80

Einschreibgebühr
(wird bei Absage nicht rückerstattet)

€ 85.--

 

Der monatliche Elternbeitrag ist mittels Einziehungsermächtigung im Laufe des betreffenden Monats zu entrichten. Kostenbeiträge für Ausflüge, kulturelle Veranstaltungen sind vom Obsorgeberechtigten zu tragen und werden direkt mit der Gruppe verrechnet und bar bezahlt.

Es erfolgt keine Refundierung für nicht konsumiertes Essen (z.B. bei Urlaub und länger dauernden Krankheiten).  Im Juli und August ist nur jene Anzahl von Essen zu bezahlen, für die das Kind angemeldet wurde (unabhängig von der tatsächlichen Anwesenheit)

Eine Umstellung zwischen ganztags, Teilzeit und halbtags ist monatlich möglich, die Meldung über eine geplante Umstellung ist bis 20. des Vormonats erforderlich.

Eltern, deren Kinder nicht in Wien gemeldet sind, bzw. wenn aus anderen Gründen keine Beitragsleistung durch die Gemeinde Wien erfolgt, bezahlen 12 x jährlich zusätzlich zu den oben erwähnten Beiträgen einen Betreuungsbeitrag von monatlich € 152,25 (Halbtag),  € 186,38 (Teilzeit) oder  € 257,23 (Ganztag) für Kinder ab 3,5 Jahren, für jüngere Kinder € 257,23 (unabhängig von der Betreuungszeit).

Kündigungsmöglichkeiten:

Der erste Monat gilt als Probemonat. Während dieser Zeit kann der Betreuungsvertrag von beiden Seiten mit sofortiger Wirkung gelöst werden. Danach können Erziehungsberechtigte den Vertrag ausnahmslos schriftlich unter Einhaltung einer einmonatigen Kündigungsfrist zum Monatsende aufkündigen. Die Zahlungspflicht erlischt erst, wenn die Kündigung wirksam wird. Die Kindergartenleitung kann aus besonderen Gründen, insbesondere unter Bedachtnahme auf die Interessen anderer Kinder, den Vertrag gegebenenfalls mit sofortiger Wirkung auflösen.


Drucken